Über

...LEBEN, LIEBEN UND ANDERE "PROBLEME"

"Life has a funny way of sneaking up on you
when you think everything's okay and everything's going right.
And life has a funny way of helping you out
when you think everything's gone wrong
and everything blows up in your face.
....
And isn't it ironic? Don't you think?"

Das Zitat hab ich aus dem Lied "Ironic" von Alanis Morissette und ich finde da is echt was wahres dran...
Das Leben is sozusagen ne richtige Achterbahnfahrt, manchmal gehts bergauf und dann doch wieder bergab, und runter gehts oft um einiges schneller als rauf.... Und doch kann man sich sicher sein es kommen immer wieder bessere Zeiten.
Wer kennt das nicht? Man ist unglücklich verliebt, wurde von jemandem dem man vertraut hat total enttäuscht, hat Zoff mit der Familie oder hat irgendwelche anderen Probleme, die einen so richtig fertig machen. Man glaubt schlimmer geht's nicht und man ist der unglücklichste Mensch der Welt. Man fühlt sich wie in einem unendlich tiefen schwarzen Loch aus dem man nie mehr raus zu kommen scheint. Obwohl man das schon bestimmt 1000mal erlebt hat, denkt man doch jedesmal wieder, man kommt nie mehr ans Licht. Bis man dann doch wieder, so wie jedesmal, einen kleinen Schimmer erkennt, der einem wieder Hoffnung gibt und der einem nach und nach aus dem Dunklen hilft... Dieser Schimmer können gute Freunde sein, eine neue Liebe, Mama oder Papa, die einem zuhören und neuen Mut zusprechen, oder auch einfach Kleinigkeiten, an denen man sich freuen kann und die einen nach und nach wieder aufbauen. Doch vielleicht verlässt einen diese neue Liebe auch irgendwann oder man zerstreitet sich mit diesen guten Freunden oder verkracht sich wieder mit seinen Eltern... Man kann nie wissen was kommt und doch ist es einem zu dem Zeitpunkt egal, weil man einfach nur glücklich ist und gar nicht daran denken will, dass sich das auch wieder ändern kann. Denn, wer weiß, vielleicht bleibt man mit dieser neuen Liebe auch für den Rest des Lebens zusammen, heiratet und wird zusammen alt. Vielleicht bleiben einem die Freunde auch ewig erhalten und helfen einem immer wieder aus tiefster Verzweiflung. Man weiß im Leben eben nie was man bekommt, ob es gut ist oder schlecht. Doch sollte man einfach alles über sich ergehen lassen? Sollte man nicht vielleicht doch versuchen, es selbst zu steuern, die schlechten Momente zu vermeiden? Geht das überhaupt? Oder sollte man nicht einfach nur versuchen, aus jeder Situation das beste zu machen?
Ich glaube, jeder hat sich irgendwann schon mal solche Fragen gestellt und wahrscheinlich auch für sich selbst beantwortet. Doch auch wenn man die Antwort weiß, ist es wirklich so einfach, auch danach zu leben? Schafft man das ganz allein oder braucht man nicht doch Leute, die einen unterstützen und denen man vertrauen kann? Ich glaube, allein ist das so gut wie unmöglich, das heißt, man muss letztendlich doch wieder das Risiko eingehen enttäuscht zu werden. Doch ist es das nicht wert? Sind die schönen Momente im Leben nicht viel wichtiger? Wer nichts riskiert, kann auch nichts gewinnen, das steht fest. Also muss man wohl lernen, mit schlechten Erfahrungen umzugehen und sich nicht so runterziehen zu lassen, wenn man enttäuscht oder verletzt wird.

Oh, ich merk grad, wie viel ich schon geschrieben hab, also schließ ich das damit jetzt mal ab. Ich find's toll wenn ihr euch das ganz durchgelesen habt, ich hab einfach ma drauf losgeschrieben und plötzlich war's so lang *ups* Klingt vielleicht teilweise ein bisschen komisch, aber das drückt meine Lebenseinstellung zur Zeit ganz gut aus...

Zum Schluss noch ein Zitat, das mir auch sehr gut gefällt, weil es vielleicht ein ganz guter Vergleich ist. Ich weiß nur leider nicht von wem es ist...

"Man darf das Schiff nicht an einen einzigen Anker
und das Leben nicht an eine einzige Hoffnung binden."

Ich glaub ich könnte jetzt noch so einiges zu diesem Zitat schreiben, aber ich lass es lieber... Sonst wirds am Ende vielleicht wieder so lang... *g*

Ich mag diese...



Mehr über mich...



Werbung